Island mit Baby im Gepäck

Island. Das Land, in dem Wasserfälle nach oben fließen und der Regen von der Seite kommt. Das mystische Island, in dem Elfen, Feen und Trolle zuhause sind. Das Land mit der spektakulärsten, vielfältigsten Natur, so einsam und so abgeschieden. Ja, dieses Land hat es uns ganz schön angetan. Island stand schon lange auf unserer Liste. Trotzdem erfanden wir immer wieder Gründe, die Reise zu verschieben. Irgendwann dachten wir uns: kein Aufschieben mehr. Wir wollen nach Island reisen, also reisen wir jetzt nach Island. Irgendwann ist es nämlich zu spät. Diese Reise sollte nämlich auch ein Familientrip werden. Oma Ini und Opa Norbert, meine (Julias) Mama und eine liebe Freundin Andrea waren mit von der Partie. Anfang Oktober ging es dann los. Der Flug mit Frida war ok. Leider gestaltet es sich zur Zeit etwas schwierig, unser bewegungsliebendes Krabbelbaby auf einem Flugzeugsitz zu halten. Also wurde abgelenkt, gegessen und gespielt was das Zeug hält – 4 Stunden lang. So sahen wir danach auch aus. Verschwitzt und voll mit Essensresten. Merke: keine guten (und vorallem keine weißen) Klamotten auf Flug mit Baby tragen! Überhaupt: Mit 8 Monate altem Baby nach Island reisen? Hatten wir uns das gut überlegt? Ja, das hatten wir. Zugegeben, eine Islandreise ohne Frida hätte ganz anders ausgesehen. Robert und ich wären sicherlich 12 Stunden am Tag draußen gewesen, hätten lange Mehrtageswanderungen unternommen, wären per Anhalter gefahren und hätten nachts im kalten Zelt übernachtet. Mit Frida mussten wir natürlich ganz anders an die Sache herangehen. Ihr regelmäßige Pausen zum Spielen und Krabbeln schaffen. Nicht soviel Sightseeing am Tag. Keine langen Autofahrten, kein Camping.

Und so sah das ganze dann aus: Wir verbrachten zwei entspannte Tage in Reykjavik – der süßesten Hauptstadt, die ich bis jetzt gesehen habe. Bummelten durch die kleinen Straßen im Zentrum und am Hafen, machten Schnäppchen auf dem Flohmarkt und aßen lecker Essen in alternativen Cafés. Reykjaviks Restaurants bieten wirklich immer eine vegane (!) Alternative, selbst im Fischrestaurant. Perfekt, wenn die Vorlieben aller Familienmitglieder erfüllt werden sollen. Kinderfreundlich sind sie auch, die Isländer. Kinderstühle gibt es wirklich in jedem Restaurant. Das beste vegane Essen, den leckersten Kaffee und den besten rohen Kuchen hatten wir im GLO.

Nach Reykjavik fuhren wir ins wahre Island – in die Natur. Wir nahmen uns Zeit und erkundeten (nur) den Süden und den Osten der Insel. Von einer Inselumrundung sahen wir ab. Zu lange tägliche Autofahrten wollten wir Frida und uns dann nicht zumuten. Wir hatten verschiedene Hütten über AirBnB gebucht, alle mit Jacuzzi und in abgeschiedener Lage in wunderschöner Natur. Perfekt, um die umliegenden Naturwunder zu entdecken. Und davon gab es eine ganze Menge. Tosende Wasserfälle, furchterregene Vulkane, uralte Gletscher, spuckende Geysire, spektakuläre Krater, heiße Quellen, schwarze Strände. Diese Landschaft hat uns tief beeindruckt. Die ersten Nächte auf dem Land waren sternenklar. Und in einer solchen Nacht sahen wir sie: die atemberaubende Aurora Borealis. Leider nicht ganz so spektakulär, wie immer auf Fotos zu sehen ist. Bei uns waren es eher schwach grün schimmernde Lichtstrahlen. Aber immerhin 🙂

Während des Trips verpflegten wir uns selbst. In Islands Supermärkten gibt es wirklich eine unerwartete und erstaunlich gute Auswahl für Veganer, und die besten veganen Würstchen, die ich bis jetzt gegessen habe. Ab und zu gingen wir aber auch zu astronomischen Preisen essen (ein Gericht für eine Person zw. 20 und 30 Euro!). Das Wetter verlangte uns einiges ab. Vorallem der beißende Wind schränkte uns etwas ein, denn Frida mochte ihn gar nicht. Sonne hatten wir aber auch, und das nicht zu knapp.

Frida fand es vorallem toll, einen Teil ihrer Familie die ganze Zeit bei sich zu haben. Jeden Tag an der frischen Luft zu sein. In schwarzem Sand zu krabbeln und probieren, wie er schmeckt. Wir waren alle entspannt, unbeschwert, weg von alltäglichen Pflichten und das merkte sie natürlich auch. Island entschleunigt einfach so sehr. Diese abgefahrene Natur, diese Farben, diese Abgeschiedenheit. Kein Wunder, dass die Isländer so kreativ sind. Die Landschaft ist so inspirierend, dass ich den ganzen Tag hätte schreiben und malen können. Wer weiß, vielleicht könnt ihr bald ein Buch von uns lesen?

dsc02638

Willkommen in Reykjavik

dsc02640

Das beste vegane Restaurant in Reykjavik: GLO

dsc02694

Robert wagt einen Sprung in den eiskalten Atlantik!

dsc02645

Street Art in Reykjavik

dsc02658

Gemütliches Café Babalu

dsc02650

Das Wahrzeichen Reykjaviks: Hallgrimskirkja

dsc02672

Alter Hafen in Reykjavik

dsc02745

Wunderschöne AirBnB Unterkunft

dsc02749

Natur pur

dsc02812

Spuckender Geysir

dsc02821

Heiße Geothermale Pools

dsc02824

dsc02851

Wunderschöne Islandpferde

dsc02871

Typisch Island: Einspurige Brücken

dsc02900

Frida genießt den Ausblick

dsc02919

Relaxen in heißen Quellen

dsc02922

Wassertemperatur 38°C

dsc02956

Unendliche Weiten

dscf6481

Seljalandsfoss Wasserfall.

dscf6486

Happy Family

 

dsc02884

Noch so ein beeindruckender Wasserfall: Gulfoss am Golden Circle

dscf6360

Gulfoss

dsc02982

Beste vegane Würstchen

dsc03051

Schafe wurden Fridas Lieblingstiere

dsc03091

Freiheit

dsc03114

Seljalandsfoss bei Sonnenuntergang- magisch.

dsc03121

.

dsc03130

Traumhafte Farben

dsc03135

.

dsc03162

road to nowhere

dsc03186

Im Hintergrund der Eyafjallajökull

dsc03193

Eine unserer Unterkünfte

dsc03239

doppelter Regenbogen am Skogafoss Wasserfall

dscf6398

Geheimer Hot Pot

dsc03149

Die Natur ist beeindruckend schön

dsc03195

Auf der Ringstraße

dsc03235

Wilde Landschaft

dsc03248

Wer erkennt das Gesicht im Felsen?

dsc03315

im Örtchen Vik

dsc03323

.

dsc03427

Frida entdeckt den Sand

dsc03468

Frida und die Pferde

dsc03495

Trotz Regen in der Natur

dsc03498

Beeindruckende Schlucht

dsc03590

Jökulsarlon Lagune

dsc03595

Eisbrocken auf schwarzem Sand

dsc03651

Ewiges Eis

dsc03701

Endlich mal schönes Wetter

dsc03712

.

dsc03722

.

dsc03734

Genialer Ausblick

dsc03758

.

dsc03760

Mystische Felsformationen

dsc03788

Das Wasser schmeckt am besten

dscf6217

Chillen im Jacuzzi

dscf6225

Früh übt sich

dscf6247

Diese Herbstfarben!

dscf6303

Gruseliges Gesicht im Felsen

dscf6395

.

dscf6600

Hinter dem Wasserfall

dscf6613

.

dscf6709

.

dscf6712

.

dscf6736

Obligatorisches Sprungfoto.

dscf6758

Basaltsäulen am Strand von Vik

dscf6806

.

dscf6883

.

dscf6888

Mächtige Eisbrocken

dscf6905

.

  4 comments for “Island mit Baby im Gepäck

  1. Alexa
    4. November 2016 at 0:37

    Traumhaft schöne Landschaft <3 Und ihr seht so happy aus!

  2. anja
    3. Juni 2017 at 20:36

    super schöne Bilder! Wir wollen auch mit unserem Sohn (10 Monate) diesen Sommer nach Island.
    Wo war die beeindruckende Schlucht? und das Eis im schwarzen Sand? das hat mich wirklich beeindruckt.

    danke und liebe Grüße

  3. Ingrid Menz
    10. Juni 2017 at 11:05

    Danke Euch, es war meine schönste Reise. Diese Natur mit der Familie zu genießen,
    ist unbeschreiblich.
    Gerne auf, zu nächsten gemeinsamen Reisezielen.
    Ini

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.