Mit Baby in den Tropen -Unsere (homöopathische) Reiseapotheke

Heute möchte ich euch kurz erzählen, wie unsere Reiseapotheke für zwei Monate in Thailand aussah. Ich habe mir vorher lange den Kopf zerbrochen und viele andere Blogbeiträge darüber gelesen. Wir wollten nicht zu viel mitnehmen und es größtenteils natürlich halten, doch im Fall der Fälle gewappnet sein. Wir waren schon etliche Male in Südostasien unterwegs, allerdings immer ohne Kind. Damals hatten wir nur das Nötigste bis gar nichts dabei. Doch dieses mal wollten wir auf der sicheren Seite sein. Allgemein gilt bei uns die Regel: je natürlicher, desto besser. Mit Medikamenten gehen wir immer sehr vorsichtig um.

Und so sah das Ganze dann aus:

  • Mückenschutz: Wir mischten uns selbst ein natürliches Anti-Mücken Mittel, und zwar aus Neemöl (hier könnt ihr mehr über Neemöl lesen), Kokosöl und Citronella Öl. Ein paar Tropfen Neemöl mit 50ml Kokosöl vermengen und für den Duft noch ein/zwei Tropfen Citronella dazu. Das wirkte Wunder. Wichtig ist dabei, auf hochwertige Bio-Öle zu achten. Frida schmierten wir allerdings nur mit Kokosöl ein und sie hatte fast keine Stiche. Trotzdem hatten wir auch noch ein gekauftes Mückenspray dabei: Anti Brumm.
  • Außerdem hatten wir noch folgende ätherische Öle dabei: Lavendel (z.B. für Verbrennungen, Insektenstiche, Muskelverspannungen) und Teebaumöl (u.a. bei kleinen Wunden, Hautpilz, Prellungen, Erkältungen)
  • Wundsalbe von Arhama
  • eine kleine Flasche Essig
  • Heilerde
  • Elektrolytmischung
  • eine kleine Dose Kurkuma (wirkt entzündungshemmend)
  • Wundspray
  • Fieberzäpfchen (nicht gebraucht)
  • Fieberthermometer
  • Pflaster
  • Verband
  • Globuli hatten wir folgende dabei: Pulsatilla D6, Nux Vomica D12, Acontium D12, Arnica D12, Belladonna D12 sowie Osanit gegen Zahnungsbeschwerden
  • Nagelschere und Pinzette

Was habt ihr immer in eurer Reiseapotheke?

 

Bei Links, die mit ‚*‘ kennzeichnet sind, handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Kommt über diesen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer Provision beteiligt. Für euch entstehen dabei selbstverständlich keine Mehrkosten. Wo ihr die Produkte kauft, bleibt natürlich euch überlassen. ? Danke für eure Unterstützung!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.